Trentino-Südtirol  Es gibt keine Produkte in dieser Kategorie.

Trentino-Südtirol

Unterkategorien

Erste + Neue

Die Erste+Neue Kellerei, seit mehr als 100 Jahren ein Stück Geschichte der Kalterer Weinwirtschaft. Mit der Fusion, im Jahre 1986, der Ersten Kellereigenossenschaft (1900 gegründet), mit der Neuen Kellereigenossenschaft (1925 gegründet), entstand eine der renommiertesten und traditionsreichsten Kellereien Südtirols. Eine Kellerei, welche ihre Botschaft bereits in ihrem Namen trägt: Die Wahrung des Bewährten und die Öffnung für das Neue. Ein Stück davon in jeder einzelnen Flasche.

Cantina San Michele...

Die 340 Winzerfamilien bilden das Rückgrat der Kellerei, die 1907 gegründet wurde. Ihre große Passion gilt dem Weinbau, mit dem sie seit Generationen verbunden sind. 

Jeder Einzelne trägt mit Wissen, Tradition und Leidenschaft dazu bei, dass  die Kellerei über ein exzellentes Traubenmaterial verfügt, das in den Kellern mit viel Fingerspitzengefühl veredelt wird.

Colterenzio società...

Nicht erst Erzherzog Sigismund, der im 15. Jahrhundert auf Schloss Sigmundskron residierte, schätzte den Schreckbichler Wein. Bereits um 15 v. Chr. ließ sich ein römischer Siedler namens Cornelius auf einem nahe gelegenen Bichl (mundartlich für Hügel) nieder und legte mit seinem Weingut Cornelianum aus dem sich später der Name Girlan ableitete die Wurzeln der Schreckbichler Weinkultur.

Tradition verpflichtet auch zu mutigen Entscheidungen. Im Jahr 1960 gründeten 28 Weinbauern aus dem kleinen Ortsteil Schreckbichl in Girlan bei Eppan die Kellereigenossenschaft Schreckbichl. Weitere Höfe in- und außerhalb von Girlan schlossen sich an. Heute bewirtschaften fast 300 Mitglieder 300 Hektar der besten Weinberglagen der Gegend.

Ferrari F.lli Lunelli
Meran Burggrafler

Am 01. Juli 2010 haben sich die beiden traditionsreichen Kellereigenossenschaften des
Burggrafenamtes, die Burggräfler Kellerei (1901) und die Weinkellerei Meran (1952) zusammengeschlossen. Daraus ist die Kellerei Meran Burggräfler hervorgegangen, welche jetzt 380 Mitglieder zählt und 260 ha Rebfläche bewirtschaftet. Dadurch hat man das westliche Anbaugebiet Südtirols von Lana im Süden über Meran bis Riffian im Norden und Algund bis Kastelbell im Westen unter einem Dach vereint.

Die vielen Klein- und Kleinstproduzenten bewirtschaften beste Weinhanglagen in Meran und in den umliegenden Gemeinden Algund, Tirol, Kuens, Riffian, Schenna, Marling, Tscherms und Lana. Im westlichen Teil Südtirols reicht das Anbaugebiet bis in den Vinschgau, der sich durch seine extremen klimatischen Bedingungen auszeichnet und das kleinste geschlossene DOC-Anbaugebiet Südtirols bildet.

Manincor

Manincor schenkt Ihnen „reinen“, naturreinen Wein ein. Das 400 Jahre alte, behutsam durch den kaum sichtbaren Keller erweiterte Weingut verkörpert heute Tradition, Moderne und Anspruch hoher Weinkultur.

Tenute Lunelli

Vor dem Hintergrund weinbaulicher Erfahrung dreier Generationen, hat sich die Familie Lunelli entschieden, ihre Leidenschaft für Exzellenz im Weinbau voll und ganz auszuleben und die mit dem Trentodoc Ferrari erzielten Erfolge um eine Reihe qualitativ hochwertiger Stillweine zu ergänzen, die aus drei Kellereien in drei unterschiedlichen Regionen Italiens stammen: Tenuta Margon im Trentin, Tenuta Podernovo in der Toskana und Tenuta Castelbuono in Umbrien. Das Projekt begann in den Achtzigerjahren mit der Kreation von Stillweinen im Trentin, bei der die Erfahrungen verwertet werden konnten, die in den Jahren des Weinbaus in den Bergen mit Chardonnay und Pinot Nero heranreiften. Mit Beginn der Zweitausenderjahre konzentrierte sich die Aufmerksamkeit auf Regionen, die bekanntermaßen für die Erzeugung großer Rotweine besonders geeignet sind. Überwältigt von den faszinierenden Hügeln um Pisa und insbesondere von der Anhöhe, auf der das alte Gehöft von Podernovo aufragt, startete die Familie Lunelli ihr eigenes toskanisches Abenteuer und übernahm vierzig Hektar der Gemeinde Terricciola. 2001 war dann die Zeit gekommen für ein mystisches und altes Land wie Umbrien und für einen Wein von großem Potenzial und hoher Lebenserwartung wie den Sagrantino: Es wurden Flächen in Bevagna und Montefalco erworben, die teilweise bereits bestockt waren, und auf denen schließlich der Carapace thront. Nach jahrzehntelangen Anstrengungen wird dieses umfangreiche Projekt aus Landwirtschaft und Leben, Qualität und Schönheit, von der Marke Tenute Lunelli umfast, dem Siegel, das ausgewählt wurde, um das Typische der besonders für den Weinbau geeigneten Regionen zu vermitteln – durch Weine, die imstande sind, ihr Herkunftsgebiet genau zu interpretieren und deren unverwechselbare Merkmale Eleganz und Langlebigkeit sind.