Gastronomia  Es gibt keine Produkte in dieser Kategorie.

Gastronomia


Unterkategorien

Pastificio Martelli

Unsere handwerklich hergestellte Pasta (Spaghetti, Penne, Spaghettini und die toskanischen Maccheroni) bekommt ihre besondere Qualität durch das langsame Mischen des Teiges, der nur aus bestem Hartweizen-Gries und frischem Wasser besteht. Dieser Teig wird durch Bronzeformen gepresst, dadurch erhalten die Nudeln ihre typische raue Oberfläche. Anschließend wird die Pasta langsam bei höchsten 33 bis 35 Grad getrocknet, dies dauert mindestens 50 Stunden; die Dauer ist vom Wetter und der Luftfeuchtigkeit abhängig.

Das Ergebnis ist eine geschmackvolle Pasta, die sich wegen ihrer porösen Oberfläche besonders gut mit der Soße verbindet.

In unserer kleinen Nudelfabrik arbeiten nur Familienmitglieder, sie alle haben eines gemeinsam: Jahrelange berufliche Erfahrung und vor allem das Ziel, auch heute noch Pasta in handwerklich italienischer Tradition herzustellen.

Kommen Sie vorbei, wir laden Sie ein zu einer Führung durch unsere kleine Nudelfabrik

Fruchtaufstriche Alpe...

Unsere Lieblingsprodukte: die Fruchtaufstriche – in 25 wie wir finden bezaubernden Sorten. Und immer 70% Frucht, etwas sizilianischer Zitronensaft, ein bisschen Rübenzucker oder der süße Saft der Agave, und Apfel-Pektin. Das war’s. Und wir finden, das schmeckt man auch. Zum Testen im 110 g Glas, zum Genießen im 340 g Glas, zum Schlemmen im bauchigen Reliefglas zu 600 g.
Kleiner Sprach-Exkurs – wieso unserer Produkte „Fruchtaufstriche“ heißen und nicht einfach Marmelade? Da macht uns das Gesetz einen Strich durch die Rechnung: Marmeladen dürfen ausschließlich Produkte aus Zitrusfrüchten heißen – für alle anderen Fruchtsorten gilt der Begriff Konfitüren. Allerdings müssen die einen gewissen Zuckergehalt aufweisen. Davon haben unserer Produkte aber nicht viel, weil viel mehr Frucht drin ist als üblich – daher heißen sie auch nicht Konfitüren, sondern eben Fruchtaufstriche.

The farm Bittarelli

Our farm is located 300 metres on the sea level on the Trasimeno hills in Poggio del Sole district.
The Bittarelli’s have lived and worked in this land since 1940, first as farmers and then, since 1970, as owners and just in 1970 our farm saw the light.
This farm, a family-owned farm, is 30 hectares large, its productions are mainly cereals and uses the crop rotation method and the low fertilization in order to obtain a better quality harvest.
Since 2003, we started to produce national spelts, barley, chickpeas, grass peas and Trasimento small beans (Fagiolina del Trasimeno), a very ancient legume which locates in these lands its ideal clima and ground. As a matter of fact it's unique and has such a high quality. It has been preserved by the Fagiolina del Trasimeno Consortium since 2003.

Urbani Trüffeln

The family tree starts with Constantino Urbani in 1852, when he began exporting fresh truffles to Carpentras, France, thus creating a business that has become increasingly larger and more relevant through the years. Exports quickly expanded to France, Germany, Switzerland and at the same time to other Italian regions. After Constantino, came Paolo Urbani Senior, and then Carlo Urbani. Carlo Urbani, with the invaluable help of his wife Olga, not only became a pioneer of truffle cultivation in Italy, but also a great entrepreneur who reorganized his company putting the focus on his beloved truffle hunters. This is how Urbani Truffles, nowadays and internationally renowned company, was born. Back then like today, a passion drives us every day: love for truffles. Paolo and Bruno Urbani, Olga and Carlo senior’s sons, are the fourth generation of the family. It’s thanks to them that the company was transformed into a big and beautiful one, but still family-run, a true technologically advanced industry. Paolo Urbani, who really succeeded in giving the family jewel a new face, was also appointed “Cavaliere del Lavoro” for making the truffle a feather in the cap of the Italian market, a product popular all over the world. Bruno Urbani, after holding important public service positions in the industrial as well as in the banking Italian world, is currently leading the Group. He is now completely devoted to his activity, a precious teacher for the future generations.

Acetaia Castelli
All productions are obtained with genuine top quality raw materials , without the use of chemical additives or artificial flavorings (caramel , dyes , aromatic substances , gum arabic , etc . ) .
The cooked must only ingredient along with the time , comes from Lambrusco grapes , Trebbiano and Spergola grown with centuries of experience . The juice is made ​​from a soft pressing , cooked over direct heat for days and nights , acetified during the winter and placed in barrels for aging
Menz & Gasser

Menz & Gasser wurde im Jahre 1935 in Lana (BZ) als obstverarbeitender Betrieb gegründet und spezialisierte sich bald auf die Herstellung von hochwertigen Konfitüren und Fruchtzubereitungen. Im Jahre 1974 wird der Betrieb nach Novaledo im Trentino verlegt und in 2004 eine zweite Produktionsstätte in Verona erworben, um der steigenden Marktnachfrage nachzukommen. Hauptgeschäftsfeld sind die Konfitüren in Portionspackungen für den Ho.Re.Ca-Sektor, bei denen Menz & Gasser heute das führende Unternehmen in Europa ist.